Hankido

Kampfkunst ILYO Herzogenrath

Großmeister Myung, Jae Nam war lange Jahre ein Schüler des legendären HAP KI DO Meisters Ji, Han Jae.

Nachdem er Hapkido perfekt beherrschte, entwickelte er eine neue Stilrichtung des Hapkido, das “HAN KI DO”.

Zu dieser Zeit war ein Hapkido Stil dieser Ausprägung noch nicht bekannt. Die anderen Hapkido Stile sind in ihrer Darstellung immer härter als das HANKIDO.

HAN KI DO bedeutet:
Die Kraft des koreanischen Volkes auf dem harmonischen Weg des Lebens.

Großmeister Myung, Jae Nam der den Titel Kuksanim trug, lehrte, dass die Harmonie der Schlüssel für eine außergewöhnliche Selbstverteidigung und Kampfkunst sei. Bei einem Angriff entsteht begreiflicherweise ein Ungleichgewicht, das Harte und Böse überwiegt. Also tritt ein Hankido-Kämpfer einem Angriff mit fließenden Bewegungen entgegen und der guten Gesinnung, den Gegner von seinem Tun abzuhalten und nicht um ihn zu vernichten. Er versucht eine Harmonie, den Ausgleich zwischen UM und YANG (YIN-YANG) wieder herzustellen.

In der Praxis sieht es so aus, dass wir lernen, sich dem Angreifer anzupassen, ihn also nicht zu stoppen. Dieses wird durch schwungvolle und schnelle Stepps in allen Richtungen, die auch durch kreisende Bewegungen unterstützt werden, erlernt. Die anschließende Kontrolle des Gegners wird erreicht, indem die ganze Kraft auf einen Punkt konzentriert wird, dies erfolgt durch eine der 12 Basistechniken, welche Großmeister Myung, Jae Nam entwickelte. Diese 12 Techniken basieren immer auf einen vorangegangenen Angriff. Sie haben unterschiedliche Ziele, mal die Gelenke, den Hals, den Arm, die Schulter usw.. Außergewöhnlich ist, die durch Kuksanim Myung, Jae Nam entwickelte Unterbewusstseins – Schulung der 12 Basistechniken. Sie entsteht durch das Erlernen von 12 Atemtechniken des Verteidigers – HWAN SANG DO BUB und 12 Atemtechniken des Angreifers – HO SHIN BA`T KI. Hat das Unterbewusstsein die Techniken verinnerlicht, kann jeder Angriff abwehrt werden.

Als die DEUTSCHE HAPKIDO FEDERATION 1994 gegründet wurde, war Großmeister Myung, Jae Nam schon über 60 Jahre alt, aber seine Kraft, Schnelligkeit und Eleganz beim Ausführen seiner HANKIDO – TECHNIKEN faszinierte und überzeugte alle seine Schüler.

HANKIDO

HAN = das koreanische Volk

KI = innere Kraft, Lebenskraft, Konzentration

DO = geistiger Weg, Lehrmethode

HANKIDO bedeutet
Die Kraft des koreanischen Volkes auf dem harmonischen Weg des Lebens